SERVING THE CHILDREN OF THE WORLD

as wohlergehen von Kinder steht für Kiwanis Kiel e.V. an erster Stelle
Das wohlergehen von Kinder steht für Kiwanis Kiel e.V. an erster Stelle | Foto: Flickr.com/gagilas

Wie ist Kiwanis entstanden?

Der erste Kiwanis Club wurde 1915 in den USA gegründet. Die Gründer fühlten sich nicht nur der Familie, sondern auch gegenüber der Gesellschaft und dem Staat verpflichtet. Der weltweit geschützte Name KIWANIS ist indianischen Ursprungs und bedeutet etwa „wir sind gern aktiv, wir finden Freude daran als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit“. Die Kiwanis-Idee verbreitete sich rasch in den USA und in Kanada. Kiwanis ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der größten Service-Club Organisationen der Welt. Im Jahre 1961 wurde die Gründung von Kiwanis Clubs in den anderen Erdteilen beschlossen. 1963 kam es zu den ersten Clubgründungen in Europa und zwar in Wien und Frankfurt/Main.

Seit 1987 können auch Frauen Kiwanis Mitglieder werden; teils gemeinsam mit Männern in gemischten Clubs, teils in reinen Damenclubs.

Ausbreitung des Kiwanis Klub

Kiwanis International hat nahezu 700.000 Mitglieder in 15.000 Clubs in 100 Ländern. Deutschlandweit bestehen z.Zt. 120 Clubs mit ca. 3.500 Mitgliedern, davon ca. 16 % Frauen.

Kiwanier stehen ihren Mann oder Frau im Beruf, haben volle Terminkalender und oft wenig Zeit für die Familie und ihre Hobbys. Doch sie unterwerfen sich gerne und freiwillig dem Zwang, alle 14 Tage ein Clubtreffen zu besuchen, dort Vorträge zu halten bzw. zu hören und politische, wirtschaftliche und auch kulturelle Themen zu diskutieren.