Anja Peter

Anja Peter

Warum Kiwanis-Kiel ?

Als selbständige Typ- und Imageberaterin habe ich wenig Zeit. Kiwanis gibt mir die Möglichkeit, mich sozial zu engagieren und gleichzeitig interessante Menschen zu treffen. Die Mitglieder kommen alle aus unterschiedlichen Berufszweigen.
Es macht Spaß, zu sehen, wie diese vielfältigen Kompetenzen gebündelt werden, um dann einem Projekt für Kinder zu dienen. Diese Projekte liegen mir am Herzen und darum investiere ich gerne die Zeit.

Beate Steffens

Beate Steffens

Warum Kiwanis-Kiel:

Ich engagiere mich gerne im Kiwanis Club Kiel. Dabei ist mir besonders wichtig, dass wir uns für Kinderprojekte in der Region einsetzen. Es macht Spass, sich mit Gleichgesinnten durch unterschiedliche Aktionen für dieses Ziel zu engagieren. Durch die vielen unterschiedlichen Berufe unserer Clubmitglieder, die netten Gespräche, gemeinsame Unternehmungen und die Vorträge an den Clubabenden ist dieses Clubleben für mich eine ganz besondere Bereicherung.

Brigitte Dix-Kuessner

Brigitte Dix-Kuessner

Kiwanis bedeutet für mich:

- aktiver Einsatz für Kinder hier in Kiel und weltweit
- freiwilliges praktisches Engagement für die Gemeinschaft, um die Welt positiv zu verändern,
- freundschaftliche Verbundenheit und Austausch über den eigenen Horizont hinaus,
- Respekt vor der Unterschiedlichkeit eines jeden einzelnen im gleichzeitigen Bewusstsein, dass es nur Miteinander geht,
- voneinander lernen und miteinander handeln, ganz nach der Goldenen Regel von Kiwanis: „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst“.

Eike Witt

Eike Witt

Warum Kiwanis-Kiel?

Ich bin seit einigen Jahren bei Kiwanis Kiel, weil ich Spaß daran habe, mich sozial zu engagieren. Dabei sind mir besonders die Kinder wichtig. Daneben habe ich hier im Club viele interessante und unterschiedliche Menschen kennengelernt, mit denen ich viele angenehme und lustige Stunden verbringen darf.

Frank Rubin

Frank Rubin

Warum Kiwanis-Kiel?

Hallo, mein Name ist Frank Rubin, ich bin verheiratet, habe 3 Kinder und lebe und wohne in Altenholz.

Schon immer habe ich mich ehrenamtlich eingesetzt (Pfadfinder,Awo, Kindergarten, Schule, Sportverein). Und als vor über 10 Jahren mich ein Freund gefragt hat, ob ich mir nicht eine Tätigkeit in einem Serviceclub vorstellen könne, wollte ich das gerne machen.

Rückblickend war das eine wichtige und richtige Entscheidung. Bei Kiwanis zählt das tun und nicht (nur) die Geldbörse.

Verschiedenste Aktivitäten in und um Kiel mit unserer Zielgruppe, den Kindern, hat mir und den teilnehmenden Kinder und Personen sehr viel Freude gemacht. Erst recht, wenn man in die strahlenden Kinderaugen sieht und merkt, dass man auch in dieser Zeit gutes tun kann.

Marlies Clausen

Marlies Clausen

Warum Kiwanis-Kiel ?

Mein Name ist Marlies Clausen. Ich bin bei Kiwanis, weil es mir Spaß macht mit netten Leuten zu arbeiten und die Erlöse dann an die bedürftigen Kinder weiterzuleiten. Unsere Projekte sind sehr vielseitig und interessant. Seit 11 Jahren bin ich dabei und es macht nach wie vor Freude.

Sebastian Pesch

Sebastian Pesch

Warum Kiwanis-Kiel ?

"Erstkontakt mit Kiwanis hatte ich bei einem gemeinsamen Projekt von Kiwanis und dem Sportverein, in dem ich Übungsleiter für Kinderturnen und Abenteuersport war. Kiwanis hat zu der Zeit Kinder und Jugendliche über Sport-Events miteinander verbunden, die sonst nicht in Vereinen organisiert waren. Die Erlöse aus diesen Events wurden dem Gemeinwohl, rund um die beteiligten Kinder, Jugendlichen und Familien, gestiftet. Dieses soziale Engagement hat mich angesprochen. "Serving the children of the world" ist mein Lebensmotto geworden."

Thomas Lange

Thomas Lange

Warum Kiwanis-Kiel ?

Als niedergelassener Arzt für Radiologie arbeite ich in Kiel, bin verheiratet und habe zwei Kinder. 

Mein Engagement bei Kiwanis begann mit der Clubgründung in Kiel. Dass sowohl Männer als auch Frauen Mitglied werden konnten war im Jahr 2000 noch ungewöhnlich. Als Gründungspräsident fühle ich mich "meinem" Kieler Club besonders verbunden. Das ehrenamtliche Engagement für Kinder am Ort ist macht Freude und ist sehr sinnvoll. Aber am wichtigsten ist natürlich der Kontakt zu den netten Kiwanis-Freunden. 
Wie sollte ich sonst Kontakt zu so vielen Menschen aus so unterschiedlichen Berufen bekommen und halten?

Ulrike Lemm

Ulrike Lemm

Warum Kiwanis-Kiel ?

Als ich 2002 neu nach Kiel zog und durch Zufall den Club kennenlernte, fand ich bei Kiwanis nicht nur eine spannende und erfüllende Aufgabe, anderen durch unserer Projekte aktiv zu helfen, darüberhinaus einen netten Freundeskreis. So verbinde ich Sinnvolles mit Spaß in meiner Freizeit!